Design für die Zukunft von Mobilität

Petri+Lehr und Designerin Sybs Bauer.

von Johanna Renate Wöhlke

Design und Mobililtät
 

Wenn Pioniergeist und Designergeist zusammentreffen und sich darin eine 114 Jahre alte Firmengeschichte mit den modernen Ideen einer Designerin wie Sybs Bauer vereinen – dann liegt Innovation in kompetenten Händen. Im Falle von Petri+Lehr – 114 Jahre lang im Dienst für die Mobilität für Menschen mit körperlicher Behinderung - und Sybs Bauer ist seit März 2014 der Multifunktionsdrehknopf „MFD TOUCH“ für die Lenkung von Automobilen ein Beweis dafür. Sich durch technische Hilfen das Leben erobern können, welch ein Gewinn an Lebensqualität! Welch ein Erfolg für das Produkt - denn noch vor der Markteinführung im Frühjahr 2014 wurde es im Lieferprogramm von Mercedes-Benz aufgenommen.

Gebrauchs- und Verbrauchsgütern eine Form zu geben, Unternehmensinhalte zu visualisieren das ist die Aufgabe von Designern. Damit die Welt zu gestalten und gleichzeitig noch dazu beizutragen, Menschen zu helfen – da vereinen sich bei Sybs Bauer die Interessen auf das Beste: Ihr geht es um Inhalte und darum, ihre Werte und Emotionen in eine Form fließen zu lassen; in Produkte, die anderen helfen, ihr Leben menschenwürdig zu gestalten. Aus diesen Gründen wird das kompromissferne Beharren immer wieder begleitet durch das, was die Designerin „ästhetische Funktion mit Seele“ nennt, deren Visionen sie nicht aufzugeben bereit ist.

Auf der Basis dieser Haltung, die als Berufsethos zu bezeichnen nicht fehl am Platz ist, entwickelt sich die Zusammenarbeit zwischen Petri+Lehr und Sybs Bauer auf der innovativen Schiene von Industriedesign bis hin zur designkunst. Etwas, das der facettenreichen designkunst der Wahlhamburgerin gerade recht ist.

Ihre außergewöhnlichen Konzeptionen zeichnen sich durch ganzheitlich klare Design-Strategien aus. Ihre internationale Erfahrung in Lehramt, als engagierte Referentin und Jurorin weisen Sybs Bauer nicht nur als fachlich hoch qualifiziert, sondern auch als ewige Wegbereiterin von Produkten und Design-Strategien aus, die das Handwerkliche und Gestalterische verknüpfen wollen für den guten Sinn einer qualitativ wachsenden Lebensgestaltung. Im Fall von Petri+Lehr bedeutet das: Wenn Charakter und Authentizität eines Produktes nicht nur dessen Macher, sondern auch dessen Nutzer zu begeistern in der Lage sind, dann stimmt für das Heute und die Zukunft schon jetzt der neue Slogan: „ In jedem Fall mobil“. Die fruchtbare Verbindung zwischen Pioniergeist und Designergeist wird evident.

Diese fruchtbare Verbindung wird auch im neuen Kommunikationskonzept deutlich, dass Sybs Bauer für Petri+Lehr entwickelt hat: neue Ausrichtung, Redesign Logo, neuer Katalog und Messeauftritt. Was 114 Jahre lang Bestand hat und nun in einer sich ständig wandelnden Medienwelt und Aufmerksamkeitskultur ihm gemäß und zur Unternehmensphilosophie passend „ans Licht“ gebracht werden sollte. So werden Historie, alte wundervolle Patente und das Wesentliche von Petri+Lehr in einem neuen, klaren Erscheinungsbild präsent. Auch in diesem Punkt zeigt die Designerin, wo ihre Schwerpunkte liegen und was von ihrer Arbeit zu erwarten ist: Den Dingen auf ihren wesentlichen Kern kommen, sie so in die Welt bringen, dass auf allen Ebenen deutlich wird, welches Kernziel die Zukunft von Petri+Lehr prägen wird und schon immer geprägt hat – kurz und inhaltsschwer nicht präziser zu fassen: In jedem Fall mobil!